Peak Oil – Öl wird teuer

Je höher der Preis steigt, umso mehr Ölquellen werden plötzlich lukrativ. Man nehme bloß den kanadischen Ölschlamm.

Das ist doch genau das Problem. Peak Öl bedeutet ja nicht das Ende des Öls, Peak Öl steht für das Ende des billigen Öls. Sobald die Nachfrage nicht mehr durch neue Ölfunde gedeckt werden kann wird der Preis steigen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Infrastruktur: Ausbau des Schienennetzes

Für jeden Ausbau des Schienennetzes sind hohe Investitionen erforderlich, die oft von mittelständischen Marktteilnehmern mangels ausreichender Finanzkraft nicht oder nur in Teilen über Fördermodelle und Kooperationen geleistet werden können. Gleichzeitig sind vor allen Dingen Netzerweiterungen ausschlaggebend für die künftige Wettbewerbslage. Die entstehenden hohen Fixkosten für Netzausbau – und betrieb ermöglichen einen wirtschaftlichen Betrieb nur bei entsprechend hoher Auslastung. Wegen des höheren Ausfallrisikos bei gleichzeitig gezwungenermaßen langfristiger strategischer Ausrichtung der Investitionen ist der intramodale Wettbewerb bei Einzelwagenverkehren und Kleingutsendungen weniger ausgeprägt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Infrastruktur, Verkehr, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Bankenrettung und Hartz IV

Nun stand man bei der Bankenrettung ja unter Zeitdruck (ob gerechtfertigt oder nicht sei mal dahingestellt) und erst mal wurden ja nur Bürgschaften bereitgestellt die nicht mal zwangsläufig abgerufen werden müssen und auch dann nicht unbedingt für immer verloren sind. Dass das so schnell ging muss auch keineswegs eine gute Sache gewesen sein, da bin ich eigentlich jedermanns Meinung. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Politik und Gesellschaft | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Demokratie in Deutschland

Es geht bei der deutschen Demokratie ja gerade nicht darum, dass das Volk bestimmt, was gemacht wird. Wahlen alle paar Jahre sollen durch Abschreckung extreme Auswüchse verhindern und allgemein setzt die Verfassung in allen Bereichen ja bereits einen sehr engen Rahmen des überhaupt möglichen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Kritik an der Kritik an Hartz 4

Es ist nach wie vor ein geschenkter Gaul und dem schaut man doch eigentlich gar nicht ins Maul. Aus der temporären Stütze für dankbare Menschen in Not ist eine Dauereinrichtung geworden, bei der man auch noch ständig irgendwelche neuen Forderungen stellt, die darauf rauslaufen, dass man grundsätzlich für immer von der Gesellschaft mindestens ein Leben auf dem Stand von Leuten, die 40 Stunden die Woche arbeiten, finanziert bekommen muss. Und was nicht alles geschafft wird dafür; 50 Bewerbungen in einem Monat? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Sozialpolitik | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Hartz 4 Neuberechnung

Dass es nur fünf Euro sind, darüber kann man sich wie immer streiten, aber dass Tabak und Alkohol nicht finanziert werden ist ja eigentlich eine Selbstverständlichkeit.
Ansonsten wird zumindest die Inflation ausgeglichen und der Satz für Kinder musste ja laut Verfassungsgericht nicht zwangsläufig erhöht werden. Dass Sozialverbände protestieren war auch zu erwarten, aber ein Satz von über 400 Euro ist auch etwas illusorisch.

Und jetzt bitte nicht mit „Aber Hoteliers/Atomlobby müssen zu wenig abdrücken“ kommen. Das ist natürlich wahr, aber nur weil eine Regierung auf der Einnahmenseite scheiße baut, heißt das nicht notwendigerweise, dass damit höhere Ausgaben entschuldigt werden können. Idealerweise wird beides optimiert.

Ja, das können die rauchenden und saufenden Politiker so mal eben durchsetzen, weil die Leute an das Bild des typischen Hartzers glauben, der den ganzen Tag am saufen ist und die arbeitende Restbevölkerung belächelt. Was hat so ein Hartz-IVler denn überhaupt noch vom Leben? Billigkleidung von KIK, Gammelfleisch ausm Discounter, Urlaub gibt’s auch nicht, Kultur? Pfff…

Veröffentlicht unter Deutschland | Kommentar hinterlassen

Das Eisenbahnbundesamt

Was ist eigentlich…das Eisenbahnbundesamt?

Das Eisenbahn-Bundesamt ist als selbständige deutsche Bundesoberbehörde die Aufsichts- und Genehmigungsbehörde für alle am Fahrbetrieb auf Eisenbahnstrecken innerhalb der BRD teilnehmenden Akteure. Diese Akteure sind national agierende oder auch grenzüberschreitende EVU mit Sitz im Ausland. Das EBA gehört zum Bereich der Bundesverkehrsverwaltung. Als einstufige Organisation ohne weiteren rechtlich selbständigen Behördenunterbau hat sie ihre Zentrale in Bonn und unterhält in zwölf Außenstellen fünfzehn Standorte, die dort die operative regionale Geschäftstätigkeit wahrnehmen. Die für den Raum Brandenburg  zuständige Außenstelle befindet sich in Berlin.

Das EBA versteht sich als Sicherheitsbehörde für die Eisenbahnen innerhalb der BRD. Dies schließt die Aufsichtshoheit über das Schienennetz der Eisenbahnen des Bundes inklusive der Anschlüsse an ausländische Schienennetze sowie alle regelspurigen Eisenbahnverkehrsunternehmen außer den Regionalbahnen ein. Letztere unterliegen der Aufsicht der jeweiligen Bundeländer, die jedoch prinzipiell die Möglichkeit haben, die Eisenbahnaufsicht auf das EBA zu übertragen. Dem EBA zufolge haben bislang dreizehn Bundesländer diese Möglichkeit ganz oder in Teilen wahrgenommen.

Mancher Betreiber gilt nicht im oben genannten Sinne als Regionalbahn, da sie in mehreren Bundesländern und über die Staatsgrenze hinaus agiert.

Das Eisenbahnbundesamt spielt auch bei der Finanzierung und Förderung von Eisenbahninfrastrukturprojekten eine Rolle. Das Angebot umfasst Planungsbegleitung und Antragsprüfung hinsichtlich Wirtschaftlichkeit sowie technischer und betrieblicher Notwendigkeit des Vorhabens.Diese Zuständigkeit erstreckt sich explizit auf die für das Gewerbegebiet relevante Finanzierung von Gleisanschluss-Reaktivierungen.

Vgl. Eisenbahnbundesamt, Jahresbericht 2008, S.5

Vgl. http://www.Eisenbahnbundesamt.de

Vgl. Eisenbahnbundesamt, Jahresbericht 2008, S.11

Veröffentlicht unter Deutschland, Politik und Gesellschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Technische Produzenten für den Güterverkehr auf der Schiene

Technische Produzenten für den Schienengüterverkehrsmarkt bedienen die Nachfrage nach Infrastrukturkomponenten, Triebfahrzeugen, Frachtbehältnissen und Wagen. Hinsichtlich der Produktion von Fahrwegskomponenten besteht kein weiterer Erläuterungsbedarf, diese müssen im wesentlich standardisierten Regelwerken und Prüfvorschriften genügen, die Produktvielfalt ist klein, Innovationen außerhalb des Produktionsmanagements sind schwer zu realisieren.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Politik und Gesellschaft, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Verkehrspolitische Herausforderungen im Europa der Zukunft

Verkehrspolitische Herausforderungen

Wachsendes Verkehrsaufkommen als direkte Folge der Globalisierung, und bedingt durch zunehmende Arbeitsteilung in der Fertigung sowie das stetige Wachstum der globalen Wirtschaftsleistung, führen zwangsläufig zu analog wachsenden, größeren Volumina im Güterverkehr über immer längere Gesamtstrecken. Innerhalb dieser über Transportketten organisierten Strecken spielt der Verkehrsträger Schiene innerhalb Deutschlands derzeit jedoch eine untergeordnete Rolle. Die mittlere Entfernung der im öffentlichen Verkehr transportierten Güter ist gering, ca. 60 % werden lediglich über 50 Kilometer, nur 3 % über mehr als 500 Kilometer transportiert. Angesichts des wachsenden grenzüberschreitenden Güteraustauschs sind viele Eisenbahnunternehmen bestrebt durch Netzerweiterungen ihre internationale Wettbewerbsposition zu stärken. Deutschland ist aufgrund seiner zentralen Lage besonders interessant.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Deutschland, Europa, Parteien, Politik, Verkehr, Verkehrspolitik | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Kontra Argumente Stuttgart 21

Die Kontraargumente mögen einen subjektiven Unterton enthalten, das gebe ich gerne zu. Allerdings sind sie im Kern wahr. Sieh dich auf Boards wie drehscheibe um. Da sind die Megabahnfreaks und keiner dort ist Pro-S21, da es aus verkehrstechnischer Sicht einfach keinen Sinn ergibt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Stuttgart 21 (S21), Verkehrspolitik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen