Terroralarm in den USA: Tiefgekühlte Tonerkartuschen


Und wieder mal die Terrorkeule.

Offenbar haben also jemenitische Al-Quaida-Anhänger versucht, Sprengstoffpäckchen an jüdische Organisationen in den USA zu schicken. Sehr kühle Geschichte irgendwie.

Bemerkenswert fand ich eigentlich nur das Bildchen, dass tagesschau.de an den entsprechenden Artikel gehängt hatte. WZF?

Natürlich würden echte Terroristen die Päckchen ausgerechnet vom Jemen aus losschicken und nicht etwa von Südkorea, Japan oder den USA selbst aus, da der Jemen für Sendungen an jüdische Adressen innerhalb der USA das absolute Optimum an Unauffälligkeit darstellt. Keinesfalls handelt es sich um einen publicity stunt zwecks Abschaffung des Postgeheimnisses und zur Schürung von diffusen Terrorängsten in der Bevölkerung, da ja demnächst wieder Wahlen in den USA anstehen. Daher sind auch keinesfalls die Geheimdienste der USA oder „befreundeter Staaten“ in den Fall verwickelt.

Advertisements

Über politbueroblog

Politik, IT, Kommunikation und Fitness sind meine Themen - und darum geht es auch in meinen Blogs: Software und Hardwaresysteme, Informatik, WIrtschaftsinformatik, die Übetragung von Daten und Informationen sowie auf der anderen Seite um Dauerbrenner und tagespolitische Ereignisse aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik, nicht zu vergessen Kraftsport, Fitness Training, und Wellness.
Dieser Beitrag wurde unter Politik und Gesellschaft, USA abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Diskussion: Aktuelle Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, und Gesellschaft kommentieren und diskutieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s