Was wir in Deutschland von Japan lernen können


nuclear dreams 19

Image by -Eudoxus- via Flickr

Nuclear protection forces

Image by PanARMENIAN_Photo via Flickr

Fukushima ist überall: Demo/Mahnwache vor Kanz...

Image by Frank_Eßers via Flickr

Tsunami damage at Fukushima Diiachi
Image by M1K3Y via Flickr

Was Deutsche von den Japanern lernen könnten

Betrachtet man die aktuellen Ereignisse nach der schweren Fukushima Katastrophe in Japan, überrascht das Verhalten der Einwohner im Vergleich zu anderen Umweltkatastrophen der vergangenen Jahre in anderen Regionen der Welt. So dominierten etwa in Haiti oder New Orleans Bilder, Artikel, und Videos von plündernden Horden, die den kurzfristigen Wegfall staatlicher Ordnungsstrukturen kurzerhand zur persönlichen Bereicherung -oder auch um den dürftigen eigenen Mittagstisch aufzubessern- auszunutzen verstanden. Häufig waren dabei jedoch nicht Lebensmittel das Ziel – was in Anbetracht des Selbsterhaltungstriebes zumindest noch menschlich nachvollziehbar gewesen wäre – sondern gerade nach der Flut in New Orleans wurde das allgemeine Chaos benutzt um sich kostenlos den neuen Fernsehapparat zuzulegen, den man sich schon immer gewünscht hat, aber den man sich nie leisten konnte. Ebenfalls fielen im Chaos unzählige Frauen Vergewaltigungen und anderen UNTATEN zum Opfer. Es scheint offensichtlich, dass die Schwächung staatlicher Ordnungsstrukturen kriminelle Verhaltensweisen in enormem Maße begünstigt.

In Japan, das gegenwärtig durch Erdbeben, dem Vorfall in Fukushima und Tsunamis in schwerer Not ist, ist von solchen Zuständen nichts wahrzunehmen, obwohl auch hier die Gelegenheit für derartige Kriminalität günstig wäre, mindestens so günstig wie damals in New Orleans. Mehr als Grund genug für eine UNtersuchung der Unterschiede in den Gesellschaftsstrukturen, die sicherlich die Ursache dafür sind, dass die Japanische Bevölkerung nach einer solchen Katastrophe eine unglaubliche Solidaritätsleistung hervorbringt, während sie in anderen Teilen der Welt zu einem hervorbrechen krimineller Niegungen zu führen scheint.

Zwei Punkte machen die Japaner in der Gegenwart zu dem Volk, dessen Strukturen eine Notlage wie die aktuelle am Besten überwinden können ohne die erwähnten Ausschweifungen mit sich zu bringen – ja mehr noch, aus ihr mit gestärktem Gemeinschaftssinn wieder herauszukommen: Dies ist zum Einen die herausragende Rolle, die Disziplin und Selbstdisziplin in der japanischen Kultur einnimmt, und zum Anderen die ethnische Homogenität des japanischen Volkes.
„Die Deutschen Asiens“, wie die Japaner auch genannt werden, haben diesen Ruf durch Eigenschaften erworben, die auch einmal das deutsche Volk auszeichnete und es in Teilen auch heute noch tut. Fleiß, Pünktlichkeit und Genügsamkeit – dies alles sind Tugenden, zu denen ein gehöriges Maß an Disziplin notwendig ist. In keiner Kultur der Welt wird gegenwärtig soviel Wert auf solche Tugenden gelegt wie in der japanischen. Wäre diese Disziplin allerdings nur ein anerzogenes Element, würde sie in Situationen wie sie die Japaner momentan erleben, sofort auseinander brechen.

Diese Disziplin ist ein Teil der japanischen Seele, des japanischen Volksgeistes. Dieser ist nur durch die Abgeschiedenheit der Japaner auf den japanischen Inseln möglich. Nur Menschen mit gleichen Empfindungen und Antrieben können eine Gesellschaft in solch beeindruckender Weise beeinflussen. Nicht nur in Zeiten der Not bräuchte ich zumindest keine langen Überlegungen anzustrengen, in was für einer Gesellschaft ich leben möchte!

Advertisements

Über politbueroblog

Politik, IT, Kommunikation und Fitness sind meine Themen - und darum geht es auch in meinen Blogs: Software und Hardwaresysteme, Informatik, WIrtschaftsinformatik, die Übetragung von Daten und Informationen sowie auf der anderen Seite um Dauerbrenner und tagespolitische Ereignisse aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik, nicht zu vergessen Kraftsport, Fitness Training, und Wellness.
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Politik und Gesellschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Was wir in Deutschland von Japan lernen können

  1. crisismaven schreibt:

    „Augen zu und durch“ koennte man daraus lernen. Was wir in ein paar Jahrhunderten daraus lernen koennen, ist, wieviele Missbildungen in verschieden belasteten Region aufgrund Strahlung entstehen. Schon Hiroshima und Nagasaki haben uns die ersten Forschungen ermoeglicht, um radiologische Dosisempfehlungen zu ermitteln. Warum immer Japan? Und hoffentlich NUR Japan!
    Ich habe mal versucht, das gesamte Ausmass der Japan-Atomkatastrophe, Risiken und Gefahren der Atomkraft und was sie fuer Europa bedeuten hier uebersichtlich zusammenzufassen:
    http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=208864

Diskussion: Aktuelle Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, und Gesellschaft kommentieren und diskutieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s