Schuldenschnitt oder Währungsreform in Europa


Die EZB kaufte haufenweise griechische Staatsanleihen. Aber nicht um Griechenland irgendwie zu- helfen. Nein, sie kauft die Anleihen ja nicht von Griechenland, sondern auf dem Finanzmarkt von den Banken und verhindert dadurch dass die Banken pleite gehen. Wenn Griechenland seine Schulden nicht bezahlen kann, dann haben die Banken ein Problem, weil sie viel abschreiben müssen. Bankenpleiten will man aber unbedingt verhindern, nachdem man merkte dass die Lehmannpleite mehr Probleme macht als ein Bailout. Kurzfristig zumindest.

Früher oder später muss ein großer Schuldenschnitt oder eine Währungsreform her. Sonst wird man diesen Wasserkopf an toxischen Wertpapieren nie los. Im Gegensatz zu den Apokalyptikern glaube ich, dass man sich durchaus noch einmal einige Jahre durchwursteln kann.

Advertisements

Über politbueroblog

Politik, IT, Kommunikation und Fitness sind meine Themen - und darum geht es auch in meinen Blogs: Software und Hardwaresysteme, Informatik, WIrtschaftsinformatik, die Übetragung von Daten und Informationen sowie auf der anderen Seite um Dauerbrenner und tagespolitische Ereignisse aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik, nicht zu vergessen Kraftsport, Fitness Training, und Wellness.
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Europa, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Schuldenschnitt oder Währungsreform in Europa

  1. donfurioso schreibt:

    Je länger wir uns durchwursteln, desto höher die Rechnung. Der einzig richtige Schritt: Bankenverstaatlichung, Schuldenerlass und Strafprozesse gegen Topbankster.

Diskussion: Aktuelle Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, und Gesellschaft kommentieren und diskutieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s