Infrastruktur: Ausbau des Schienennetzes


Für jeden Ausbau des Schienennetzes sind hohe Investitionen erforderlich, die oft von mittelständischen Marktteilnehmern mangels ausreichender Finanzkraft nicht oder nur in Teilen über Fördermodelle und Kooperationen geleistet werden können. Gleichzeitig sind vor allen Dingen Netzerweiterungen ausschlaggebend für die künftige Wettbewerbslage. Die entstehenden hohen Fixkosten für Netzausbau – und betrieb ermöglichen einen wirtschaftlichen Betrieb nur bei entsprechend hoher Auslastung. Wegen des höheren Ausfallrisikos bei gleichzeitig gezwungenermaßen langfristiger strategischer Ausrichtung der Investitionen ist der intramodale Wettbewerb bei Einzelwagenverkehren und Kleingutsendungen weniger ausgeprägt.

Häufiger werdende kooperative Herangehensweisen bei Infrastrukturprojekten wie der Reaktivierung eines Gleisanschlusses erweitern jedoch den Spielraum. Die eigene Gewinnmaximierung bleibt das Kernziel der einzelnen Kooperationspartner, deren konkrete Motivation und Zeithorizont für ihr Engagement allerdings variiert. Die Erweiterung regionaler Netze dürfte für Verwaltungseinheiten eng mit dem Ziel der Standortförderung verbunden sein. Industrieunternehmen haben ein Interesse an der Intensivierung des Preis- und Qualitätswettbewerbs im Schienengüterverkehr.

Eisenbahnverkehrsunternehmen streben eine möglichst hohe und planbare Auslastung ihrer eigenen Kapazität und ein möglichst weitreichendes und engmaschiges Schienennetz an. Die Zielkonflikte innerhalb eines solchen Dreigespanns, bestehend aus lokaler Industrie, Verwaltung und Eisenbahn scheinen über gängige Markt- und Preisbildungsmechanismen lösbar. Falls ein gemeinschaftlich finanziertes Infrastruktur-Projekt rentabel durchgeführt werden kann ist ein Finanzierungsbeitrag kleiner dem jeweils erwarteten Nutzen prinzipiell attraktiv. Für betroffene Gebietskörperschaften ist die Leistung eines finanziellen Beitrags für Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastrukur auch deshalb vertretbar da im Budget eingeplante Mittel zur Förderung der Standorts, beispielsweise über finanzielle Anreize für Neuansiedlungen, so einem effektiveren Kanal zugeführt werden können. G. Maier et al. etwa kommen in ihrem Werk Regional- und Stadtökonomie II zu folgendem Urteil „Anders als finanzielle Anreize, die relativ genau auf eine Zielgruppe ausgerichtet werden können, bewirken Infrastrukturmaßnahmen eher eine allgemeine Verbesserung der Standortqualität. Dabei wirken sie meist verlässlicher und nachhaltiger als finanzielle Anreize, da sie längerfristig Nutzen stiften und die Attraktivität eines Standorts oder einer Region dauerhafter verbessern können.“[2]

Vor diesem Hintergrund sollten Gebietskörperschaften prüfen inwiefern sich Investitionen in Schieneninfrastruktur auf die Attraktivität des jeweiligen Standorts oder der jeweiligen Region auswirken. Im Rahmen des Mora C. Programms der Deutschen Bahn wurden viele, im DB-Betrieb nicht kostendeckende Gleisanschlüsse aufgegeben. Die Tatsache, dass Streckenabschnitte vom größten deutschen Eisenbahnunternehmen vor über sechs Jahren nicht wirtschaftlich betrieben werden konnten sagt allerdings nichts über das heutige Potenzial beim Betrieb der selben Strecken durch kleinere, spezialisiertere und effizientere Privateisenbahnen aus.

Besinnung auf die Stärken des Schienengüterverkehrs kann unter bestimmten Prämissen tatsächliche und signifikante, rein wirtschaftliche Vorteile der Integration des Verkehrsträgers Schiene in die Versorgungskette ermöglichen.

 

Advertisements

Über politbueroblog

Politik, IT, Kommunikation und Fitness sind meine Themen - und darum geht es auch in meinen Blogs: Software und Hardwaresysteme, Informatik, WIrtschaftsinformatik, die Übetragung von Daten und Informationen sowie auf der anderen Seite um Dauerbrenner und tagespolitische Ereignisse aus Gesellschaft, Wirtschaft und Politik, nicht zu vergessen Kraftsport, Fitness Training, und Wellness.
Dieser Beitrag wurde unter Deutschland, Infrastruktur, Verkehr, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Diskussion: Aktuelle Nachrichten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, und Gesellschaft kommentieren und diskutieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s